Unser Team

Mitgliederstand:

25 aktive Feuerwehrmänner

2 aktive Feuerwehrfrau

14 männliche und 3 weibliches Jugendfeuerwehrmitglieder

11 Alterskameraden

62 Fördermitglieder im Förderverein der FFW Dockweiler e.V.

 

Zuständigkeit:

- Örtlicher Brandschutz

- Allgemeine Hilfe

- Überörtlich bei Bränden ausserhalb geschlossener Ortschaften

- Einheit des Gefahrstoffzuges des Landkreises Vulkaneifel 

 

Ausstattung des Feuerwehrgerätehauses 

- 3 Normstellplätze

- 1 Schulungsraum mit Empore

- 1 Florianstübchen

- Büro

- Steigerturm / Übungsturm

 

Ausrüstung der Feuerwehr:

- 1 MZF2 MAN 7,5 Tonnen mit Ladebordwand

- 1 TSA 4/5 (Jugendfeuerwehr)

- 1 TSA 6/6 ( Altersabteilung)

- 1 TSA 8/8 

- 1 Notstromanhänger

- 6 Schmutzwasserpumpen

- 4 Atemschutzgeräte

- 16 Funkmeldeempfänger 

- 2 Stück 4m Funkgeräte 

- 5 Stück 2m Handfunksprechgeräte 

- 10 Digital Funkgeräte 

- 5 Mannschaftszelte inkl. Bestückung mit Bänken, Tischen, Beleuchtung, Zelt-Heizung etc.

 

 

 


Chronik:

 

1921 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dockweiler 
  31 Mitglieder traten bei der Gründungsversammlung in die Wehr ein. 
  1 Brandmeister: Nikolaus von Landenberg, stellv. Brandmeister: Johann Schneider 
1927 Bau des erste Steigerturmes
1929 Anschaffung der ersten Handdruckspritze 
1929/30 Beschaffung der ersten Uniformen aus alten Armeebeständen 
1951 Anschaffung einer TSA 6/6 mit komplett bestücktem Anhänger 
1987 Anschaffung einer TSA 6/6 mit komplett bestücktem Anhänger 
  10 Wehrleute werden als Atemschutzgeräteträger ausgebildet. 
  Die Wehr erhält umluftunabhängige Atemschutzausrüstung. 
  Anschaffung einer Feuerwehrfahne 
  Gründung der Jugendfeuerwehr, 15 Jungen treten in die Jugendfeuerwehr ein. 
1988  Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses 
1989 Die Wehr wird mit einem TLF 16/24 ausgerüstet. 
  Weitere Aufrüstung der Wehr mit einem TSA 8/8 
  Stationierung der Schmutzwasserpumpen für den Landkreis Vulkaneifel 
1991 Die Wehr erhält 9 Funkmeldeempfänger, die Sirene wird auf Funkfernsteuerung umgerüstet. 
1995 Die Wehr erhält eine gebrauchte Anhängeleiter 18/6. 
1999 Gründung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Dockweiler e.V. 
2000 Anschaffung von Rollcontainern für Schmutzwasserpumpen sowie für Chemie- und  Strahlenschutz 
2001 Beschaffung von 24 Stück Mannschaftsspinden  
2002 Anschaffung eines Dekontaminationszeltes 
2003 Anschaffung weiterer 7 Stück Funkmeldeempfänger 
2004 Beschaffung eines 9 KVA Notstromaggregates 
2007 Einbau einer Notstromversorgung für das gesamte Feuerwehrgebäude 
  Übernahme des ehemaligen DRK-Unterstellplatzes und ehemaligen Ratsaales 
2008 Neugestaltung des Schulungsraumes mit Einbau einer Galerie 
2009 Umbau und Bestückung eines Tragkraftspritzenanhängers in Eigenleistung für Notstromversorgung 
  mit 9 KVA Aggregat und Lichtmast mit 3 KW Leistung 
2010 Erweiterung der Kücheneinrichtung beim Schulungsraum 
2011 Sanierung des Feuerwehrgerätehauses mit Erneuerung der Turmfassade 
  Anschaffung eines weiteren Mannschaftszeltes 
  90-jähriges Stiftungsfest 
2012 Mit Martin Zinic stellt die Feuerwehr erstmalig einen stellv. Wehrleiter für den Unterbezirk Daun. 
2013 Mit Tobias Müller stellt die Feuerwehr den zweiten stellv. Zugführer des Gefahrstoffzuges Vulkaneifel 
  Die Wehr wird mit einem neuen MZF2 für den Gefahrstoffzug ausgerüstet. 
2014 Josef Berens-Etten wird nach 45 Jahren Feuerwehrdienst und davon 24 Jahren Wehrführer und
  stellv. Zugführer des Gefahrstoffzuges in die Altersabteilung verabschiedet.  
  Tobias Müller wird zum neuen Wehrführer ernannt und Dieter Reichertz zum stellv. Wehrführer. 
  Jörg Schröder wird zum neuen Jugendfeuerwehrwart ernannt und Florian Reichertz zum stellv.
   Jugendfeuerwehrwart. 
 2016  Die Wehr wird mit einem neuen TSF-W ausgerüstet